Wir verwenden Cookies, um die Nutzung der Website zu verbessern. Bei weiterer Nutzung der Website akzeptieren Sie unsere Datenschutzhinweise.

The Sheepdogs

Ewan Currie kommt aus einem Ort, der den sehr kanadischen Namen Moose Jaw, also Elchkiefer, trägt. Im Dezember 2010 war Curry ziemlich deprimiert. “Meine Freunde aus der Schule fingen an zu arbeiten und gründeten Familien, wurden eben richtige Erwachsene”, erzählte er, “und ich versuchte noch immer, als Rockmusiker den Durchbruch zu schaffen und hatte kein Geld und ein ganz entsetzliches Auto, das ich nicht einmal anmelden konnte, weil ich so pleite war. Ich dachte mir: Was zur Hölle soll ich denn jetzt machen?” Sechs Monate später war Currie mit seiner Classic-Rock-Band The Sheepdogs auf dem Cover des amerikanischen Rolling Stone und unter Vertrag bei Atlantic Records. Ohne dass Currie davon wusste, hatte jemand ein Demo-Tape der Sheepdogs einem Band-Wettbewerb zukommen lassen, an dessen Ende die RS-Titelgeschichte und der Plattenvertrag standen. Anderthalb Millionen Leute stimmten für Curries Band. Heute ist Ewan Currie nicht mehr deprimiert. Und in Moose Jaw ist er auch nicht mehr.